Le panier ne contient aucun article

Ajouter au panier
Parution2010
Nombre de page576 pages
Reliurerelié cartonné
Dimension23x28 cm
Contenuillustrations nb & couleur
ISBN9782884742337

Rebe und Wein im Wallis

Die Geschichte von den Anfängen bis heute

Collectif

Wussten Sie, dass bereits vor der Ankunft der Römer im Wallis Reben wuchsen? Dass Wein lange Zeit als Medikament galt? Dass früher in den Rebbergen die Kühe grasten? Solche Enthüllungen und vieles mehr findet sich in diesem reich illustrierten Standardwerk, das die Resultate neuester wissenschaftlicher Forschung in sich vereint. Was im Wallis je mit Wein zu tun hatte, breitet sich vor dem Leser aus. Rund hundert Artikel beleuchten sämtliche Facetten einer dreiundzwanzig Jahrhunderte alten Vergangenheit – von den Rebsorten bis zum Brauchtum, das sich im Laufe der Zeit um den Wein gebildet hat.

Heute wird mehr über Wein gesprochen, als dass man ihn trinkt. Neben seinen nicht zu leugnenden geschmacklichen Qualitäten trägt der Rebensaft aus dem Wallis eine eigene spannende Geschichte in sich. Sie zu kennen heisst, «bis auf den Grund des Glases zu schauen», um zur Seele des Weins vorzudringen.

Diese Publikation ist die Frucht siebenjähriger Forschungsarbeit, zusammengetragen vom Walliser Reb- und Weinmuseum und seiner Leiterin Anne-Dominique Zufferey. Der Hauptteil stammt aus der Feder der Historiker Sabine Carruzzo und Pierre Dubuis; rund 30 Wissenschafter (Ethnologen, Geografen, Historiker, Ampelografen, Archäologen, Biologen) ergänzen die Texte mit Beiträgen aus ihrem Schaffensgebiet.

Walliser Reb- und Weinmuseum